Arbeitsweise

Energie wird nicht erzeugt, sondern nur unter Verlusten umgewandelt

Technische Regularien wie DIN und VDI führen nicht weiter, sondern tragen, im Gegenteil, zum Desaster bei, in dem sich der Klimaschutz gegenwärtig befindet. Sie sorgen zwar dafür, dass die Zahlen stimmen, nicht aber die unbedingt die Resultate.

Für uns dagegen gelten der erste und zweite Hauptsatz der thermodynamischen Gesetze. Sie sind unsere Arbeitsgrundlage. Erstens: Energie kann nicht erzeugt, sondern immer nur unter Verlusten umgewandelt werden und zweitens: Wärme fließt vom hohem zum niedrigen Niveau.

Auf dieser realen und konkreten physikalischen Grundlage analysieren wir Probleme und entwickeln daraus konkrete, komplexe technische und praktikable Theoreme. Das unterscheidet uns von anderen Planern. Wir nutzen bestehende und erprobte Produkte, die wir für unsere Zwecke durchaus modifizieren und verknüpfen sie zu vernetzten, innovativen Lösungen. Die werden dann umgesetzt -  auch als Pilotanlage, wie zum Beispiel die weltweit größte Eisspeicheranlage in Harburg, die in ihrer Art bisher einzigartig ist.